Filme für die Erde Festival 2012 am 5. Juni Weltumwelttag

Ressource Mensch



Zum diesjährigen UNO-Weltumwelttag findet in der Schweiz das zweite „Filme für die Erde Festival“ an 14 Orten mit synchronem Programm statt – alle Städte sind mit einer Live-Schaltung übers Internet verbunden.

Das Festival besteht tagsüber aus kostenlosen Angeboten für Schulen und Kinder. Abends werden ein Kurzfilmwettbewerb, Ausstellungen zum Thema Nachhaltigkeit und eine Filmvorführung für Erwachsene mit Nachhaltigkeits-Pionieren als Gästen sowie ein Bio-Apéro geboten. Und wie immer bei Filme für die Erde werden Tausende von Weitergabe-DVDs verschenkt, die von Freund zu Freund weitergegeben werden und so bis zu 40000 weitere Menschen erreichen werden. Eröffnet wird das Festival durch Muhammad Yunus, Mikrokredite-Pionier, in einer Videobotschaft.

Impressionen

ffdefestival2012_1.jpg ffdefestival2012_2.jpg ffdefestival2012_3.jpg ffdefestival2012_4.jpg ffdefestival2012_5.jpg ffdefestival2012_7.jpg ffdefestival2012_8.jpg ffdefestival2012_10.jpg ffdefestival2012_12.jpg ffdefestival2012_11.jpg ffdefestival2012_14.jpg ffdefestival2012_13.jpg ffdefestival2012_15.jpg ffdefestival2012_16.jpg ffdefestival2012_17.jpg ffdefestival2012_19.jpg ffdefestival2012_18.jpg ffdefestival2012_21.jpg ffdefestival2012_20.jpg ffdefestival2012_22.jpg ffdefestival2012_23.jpg ffdefestival2012_24.jpg ffdefestival2012_25.jpg ffdefestival2012_27.jpg ffdefestival2012_26.jpg ffdefestival2012_29.jpg ffdefestival2012_28.jpg ffdefestival2012_30.jpg ffdefestival2012_32.jpg ffdefestival2012_31.jpg

Programm

Schüler.Kino.Akademie (tagsüber)



08:00-16:00 Plant-for-the-Planet-Kinder-Akademien (nur in Rapperswil-Jona und Winterthur)
16:00-17:00 Abschlussveranstaltung: Kinder präsentieren Erwachsenen, Oberstufen-Schülern und der Presse ihre erarbeiteten Klimaprojekte und werden zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt. (nur in Rapperswil-Jona und Winterthur)

09:00 Beginn Schülerkino für Mittelstufen "Unsere Erde"
10:15 Pause
10:30 Film 2. Teil
11:20 Felix Finkbeiner antwortet in einer Videobotschaft auf Schülerfragen
11:30 Ende


14:00 Beginn Schülerkino für Oberstufen "Die 4. Revolution"
15:30 Regisseur Car-A. Fechner antwortet auf Schülerfragen


Abendprogramm



17:30 Türöffnung Abendprogramm; Nachhaltige Projekte stellen aus
18:30 Programmbeginn. Lokale Eröffnungen
18:40 Nationale Festivaleröffnung aus Winterthur. Videobotschaft des Mikrofinanz-Pioniers Muhammad Yunus
19:00 Kurzfilmwettbewerb: Vorführung der nominierten Kurzfilme // aus Zug moderiert
19:20 Kurzfilmwettbewerb: Publikumswahl
19:25 Pause mit Apéro, Kurz Interview mit Walter Dänzer, Soyana
20:00 Kurzinterview mit Pionier Andreas Grabher, Erfinder einer revolutionären LED-Lampe // aus Rapperswil
20:10 Kurzfilmwettbewerb: Verleihung Publikumspreise // aus Rapperswil
20:30 Beginn des Hauptfilms: Die Vision von Wangari Maathai zu Ehren ihres Lebenswerks
21:50 Kurzinterview mit Felix Finkbeiner und Kindern // aus Winterthur
22:00 Nationaler Abschluss aus Winterthur
22:05 Lokaler Abschluss in jeder der 14 Städte
22:10 Nachhaltige Projekte stellen aus, Aprèsfilm Bar, eine DVD zum Weitergeben für jeden Besucher, Kollekte

Die Schüler.Kino.Akademie

Tagsüber widmet sich das Festival den Kindern und Schulen. Während morgens Mittelstufen in 14 Städten den Film Unsere Erde anschauen können, laden wir mittags Oberstufen und Kantonsschulen zu Die 4. Revolution ein. Das Besondere: jeweils nach dem Film beantworten die Wendemacher Felix Finkbeiner und Carl-A. Fechner Fragen der Schüler! Nur schon vor der 10-Meter-Leinwand des Theater Winterthurs haben 800 Schüler Platz: Einer der grössten Schulevents des Jahres!

In Winterthur und Rapperswil-Jona finden parallell zum Schulkino Kinder-Akademien der Organisation Plant-for-the-Planet statt. Je 80 Kindern aus verschiedenen Orten werden von 8-17 Uhr zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausgebildet und halten im Anschluss selber eine Präsentation vor Erwachsenen. Die Kinder werden ausschwärmen und Felix Finkbeiner helfen, weltweit das Pflanzen von 1000 Milliarden Bäumen zu initiieren. 7 Milliarden haben sie schon.

Komm um 16 Uhr an die Präsentationen in Winterthur und Rapperswil-Jona und erlebe es selbst. Oder sitz mittags in Vorführung der Films Die 4. Revolution, sie ist auch für Erwachsene offen!

Kinder melden sich hier an, Schulen hierlang!

Informationsblatt für Lehrer

Das Schülerkino wird ermöglicht durch:

Die Nachhaltigkeits-Pioniere: Wendemacher

Wangari Maathai

ist dieses Festival gewidmet. Mit dem Hauptfilm und 2000 verteilten DVDs beleuchten wir den Mut und die Integrität dieser bemerkenswerten kenyianischen Frau und ihr Lebenswerk. Sie verstarb am 25. September 2011 und hinterliess ein von Diktatur befreites Kenya und Milliarden von Bäumen, die durch ihre starke Frauenbewegung und ihren weltweiten Einfluss gepflanzt wurden. Sie hat gezeigt, welchen Unterschied jeder Einzelne machen kann. Mehr dazu hier...

Muhammad Yunus

aus Bangladesh glaubt an die Menschen und deren Kreativität und dies bewog ihn dazu, die Mikrofinanz zu erfinden, welche Menschen ermächtigen soll. Er erschuf die Grameen-Bank, welche kleinste Kredite an Arme vergibt und diesen mit Frauenförderung und speziellen Solarprogrammen gleich die Möglichkeit gibt, geschäftstüchtig und unabhängig zu werden. Sein Programm hat sich 100.000 -fach bewährt und er hat viele Auszeichnungen dafür gekriegt, u.a. 2006 den Friedensnobelpreis. Muhammad Yunus wird dieses Festival zum Thema Ressource Mensch mit einer Videobotschaft eröffnen. Mehr dazu...

Andreas Grabher und Xiaolin Deng

lieben das Licht, das Entwickeln und sind ziemlich hartnäckig. Nach Verbot der Glühlampe suchte er einen Ersatz für diese und war mit den bisheute angeboten Spar- und LED-Lampen nicht zufrieden. Er entdeckte, dass die Lichttechnologie in China weiter entwickelt ist als in Europa und kombinierte zu Hause in seinem Büroraum kurzerhand deren LED-Technologie mit einer völlig neuartigen Anordnung und Kühlkörper. Kontakte und Geschäftssinn brachte seine Frau Xiaolin mit und herauskamen die zurzeit allerhellsten LED-Birnen, die es in Europa überhaupt gibt - nicht nur gleichauf mit 60-100 Watt Glühbirnen, sondern bis tageslichthellen LED-Strahlern. Dies mit bis 30% Energieeinsparung gegenüber erhältlichen anderen LED-Lampen, im alten Glühbirnen-Design, ohne Quecksilber, Edelgase oder seltene Erden, simpel zu 98% recyclierbar statt Elektroschrott und in warmen und kaltem Lichttönen. Ihr Anliegen ist dabei nicht das grosse Geschäft, sondern ein Beitrag an eine nachhaltige Gesellschaft. Wir stellen die beiden im nationalen Live-Stream direkt aus Rapperswil inkl. Demo vor. Mehr dazu hier...

Felix Finkbeiner und Kinder

werden unser Festival abschliessen. Nach einem Film zu Wangari Maathais Arbeit in Kenia, war er als 11-jähriger äusserst inspiriert, etwas zu unternehmen und schlug seiner Schule vor, doch Bäume zu pflanzen und andere Kinder ebenfalls zu inspirieren dies zu tun. 500 Medien schrieben über die erste noch kleine Aktion, eine von seinem Vater schon früher gegründete Stiftung änderte ihren Fokus und begann seine Idee zu unterstützen. Heute mit 14 Jahren haben Felix Finkbeiner und tausende von ihm inspirierte Kinder in 56 Ländern schon 13 Milliarden Bäume gepflanzt: Für global Klimagerechtigkeit und eine Zukunft für alle. Spätestens wenn diese Kinder das angestrebte Pflanzen von 1000 Milliarden Bäumen erreicht haben, werden alle von Ihnen wissen und ihren Beitrag gegen den Klimawandel wertschätzen. Seine Organisation Plant for the Planet führt in Winterthur und Rapperswil die Kinderakademien durch, welche Kinder zu Klimabotschaftern und Baumpflanzern ausbildet. Mehr dazu hier...

A.W. Dänzer

A.W. Dänzer war schon in den 80er Jahren klar, dass nur ökologischer Anbau die Chance hat, alle Menschen der Welt zu ernähren. Dies führte ihn dazu weltweit einzigartige pflanzliche Lebensmittel zu entwickeln, die nicht nur umweltschonend, sondern auch gesund und schmackhaft sind. Viele der Kreationen seines Teams bei Soyana aus Schlieren (ZH) sind weltweite Neuheiten oder gar einmalig. Als Apéro-Sponsor hilft uns Soyana in den 14 Städten unsere Gästen Wohlbefinden zu schaffen, sodass wir alle fit sind, die reichen Inhalte des Programms aufzunehmen. Kurz vor dem ersten Apéro gibt er uns zusammen mit einem Studenten der ZHAW, welche zum grundsätzlichen Designs des Modell-Apéros Arbeiten eingereicht haben, Einblick in die servierten Besonderheiten. Mehr dazu hier...

Filmemacher Carl-A. Fechner

ist es seit Jahrzehnten ein Anliegen, zur Energiewende beizutragen. Angefangen hat er als aktivistischer AKW-Gegner. Bald wurde im die Kraft des Films bewusst, er begann Filme zu drehen und dies gipfelte im Film Die 4. Revolution. Dieser Film ist nicht nur einer der erfolgreichsten Dokus Deutschlands und wurde durch viele Einzelne finanziert, sondern hat auch in ganz Deutschland Umweltbewegungen ins Leben gerufen. Carl-A. Fechner gab wichtigen Akteuren im Energiebereich ein Gesicht und eine Stimme mit seinem hochkarätigen Film und hat damit viel bewegt. Sein Film kann mittags von allen, die ihn noch nicht kennen, angeschaut werden. Nach der Vorführung beantwortet er den Schülern in 15 Städten Fragen, die sie im Vorfeld an ihn stellten. Mehr zu seinem Filmprojekt hier...

Der Kurzfilmwettbewerb

Mit dem Kurzfilmwettbewerb will Filme für die Erde das Entstehen von Filmen fördern, die wichtige systemische Hebel bezüglich Nachhaltigkeit und Erhalt der Lebensgrundlagen beleuchten: Zusammenhänge, Fakten, Bilder und Konzepte, über welche selten berichtet wird, die aber wichtig für weise Entscheidungen sind.

Beiträge dürfen auch zum Festivalthema "Ressource Mensch" gemacht werden. Auch kritscher Journalismus ist gefragt: Verschiedene Blickwinkel werden dargestellt, Relationen werden in Betracht gezogen, neue Fragen aufgeworfen.

Die Filme werden die Besucher sehr bewegen, Verantwortung ansprechen und Lust auf Initiative und Handlung machen!

Teilnehmen dürfen alle Amateur-Videofilmer und Studenten einer Kunsthochschule sowie professionelle Filmemacher.

Drei aller Filmeinreichungen werden durch unsere erfahrene Film-Jury nominiert, in alle 15 Städte ausgestrahlt und durch unsere starken Medienpartner weiter verbreitet. Das Publikum bestimmt den Haupt- und die beiden Nebenpreise, es winken attraktive Preise! Die Auszeichnung wird von Rapperswil-Jona aus übertragen

Hauptpreis

Die beiden Nebenpreise



Hier kannst Du Deinen Kurzfilm (2-6 Minuten) einreichen!



Der Apéro: Ein Modell für Nachhaltigkeit

Lebensmittel-Technologen der ZHAW Wädenswil, Life Sciences und Facility Management entwickeln uns zwei Apéros, die Modelle für Nachhaltigkeit sein werden: es wird darauf geschaut, welchen ökologischen Fussabdruck, wieviel CO2 und Wasserverbrauch die Lebensmittel erzeugen, als auch auf deren Einfluss auf die Biodiversität.

Die Apéros sollen auch zu Gesellschaftlichkeit, Gesundheit und Bewusstheit beitragen. Zudem sollen sie von unserem Teams leicht zubereitet und gut in alle 14 Städte verteilt werden können.

Apéro-Sponsor ist mit Chi-Getränken, Soyananda-Frischkäse und abends ev. mit Schoggimousse durch Lebensmittel-Pionier Soyana unterstützt!

Mehr zu diesem speziellen Apéro liest man hier.

CO2-neutral mit myclimate

Unser Partner myclimate unterstützt uns damit, das gesamte Festival, also Materialien, Esswaren, DVDs, Stromverbrauch und die Besucher-Anreise klimaneutral zu stellen. Sprich: Was wir mit dem Festival trotz unseren Umweltschutz-Anstrengungen an CO2 verursachen, wird mit einem gut durchdachten und auch sozial nachhaltigen Projekt in der Schweiz oder anderswo wieder eingespart, bzw. NICHT ausgestossen. Hier findet man die Klimaschutzprojekte von myclimate

Die 14 Austragungsorte

Bern

  • Grosse Halle, Reitschule | Karte
  • zusammen mit dem Amt für Umweltschutz

  • Brugg-Windisch

  • Zusammen und in der Aula der FHNW | Karte

  • Chur

  • Zusammen und in der Aula der HTW | Karte
  • zusammen mit der Energiestadt Chur und IBC Chur

  • Horw - Luzern

  • im Mädersaal der HSLU | Karte
  • zusammen mit der Energiestadt Horw

  • Olten

  • im Ratshaussaal (Stadthaus) | Karte
  • zusammen mit der Umweltfachstelle Olten und der Aare Energie

  • Rapperswil-Jona

  • im Kreuz | Karte
  • zusammen mit der Energiestadt Rapperswil-Jona, Geberit und Erdgas Obersee

  • Schwyz

  • im Kino Mythenforum | Karte
  • zusammen mit der Energiefachstelle Schwyz und Victorinox

  • Sursee

  • Stadttheater Sursee, Theaterstrasse 5 | Karte
  • zusammen mit der Energiestadt Sursee

  • Wädenswil

  • zusammen und in der ZHAW, Aula Grüental der ZHAW | Karte

  • Wallisellen

  • in der Halle von "Die Werke", | Karte
  • Unterstützt durch Die Werke und Energiestadt Wallisellen

  • Wilderswil bei Interlaken

  • zusammen und in der Villa Unspunnen | Karte
  • zusammen mit Energiestadt Interlaken, Malerei HP Blättler und Eymann Bauökologie

  • Winterthur

  • Im Theater Winterthur | Karte
  • unterstützt durch Energiestadt Winterthur, die Fachgruppe Umwelt und Stadtwerk

  • Zug

  • Im Burgbach Saal | Karte
  • Unterstützt durch die Energiestadt Zug.

  • Zürich

  • zusammen mit der Roten Fabrik NEU in der ZHdK Ausstellungsstrasse 60 | Karte
  • Unterstützt durch die Schweizer Metallbau AG.

  • Unsere über 70 Netzwerkpartner

    Nur dank unseren Netzwerk-Partnern werden wir die Sääle füllen können und überall interessante Ausstellungen zu Nachhaltigkeit machen können.

    EIN GROSSES DANKESCHÖN GEHT AN



    AG Solidar
    Arbeitskreis Tourismus & Entwicklung
    ASPO Switzerland
    Bio Luzern
    Bio-Fachgeschäft sDrüegg
    Bionetz
    Biovision
    Blue-Tech
    Claro Weltladen Hägendorf/Kappel
    Claro Weltladen Interlaken
    Claro Weltladen Rapperswil
    Claro Weltladen Schwyz
    Claro Weltladen Wädenswil
    Claro Weltladen Wallisellen
    Climate-KIC Swiss Centre
    Club der Autofreien der Schweiz CAS
    Ecowizz
    Energie- und Umwelttage Zimmerberg
    Energienetz Zug
    Equiterre
    Erdcharta
    Erklärung von Bern, Regiogruppe Bern
    Faircustomer
    Green Phoenix
    Genossenschaft Solarstrom Kraftwerke (Schweiz) GSK
    Halle 58 Architekten GmbH
    Genossenschaft Stadt Land Netz
    Genossenschaft Wädikörbli
    Genossenschaft Wasserwirbelwerke Schweiz
    Greenpeace Schweiz
    Grüne Luzern
    Grünwerk
    IG 2000-Watt Gesellschaft Solothurn
    Junge Grüne Schweiz
    Junge Grüne Winterthur
    JUSO Stadt Bern
    Klimacamp Schweiz
    Lokale Agenda 21 Solothurn
    Luzerner Stiftung für Umweltinformation
    moMo Urban Gardening
    Naturfreunde Winterthur
    Naturpark Beverin
    NewTree
    Oikocredit
    Öko-Forum Umweltberatung Luzern
    Ökomobil
    Ortoloco
    Parc Ela
    Pro Specie Rara
    Refiller
    rrrevolve Trading Lanz
    Schweizerische Energiestiftung (SES)
    Schweizerischer Verband der Umweltfachleute
    Siemens Schweiz
    Sozial- und Umweltforum Ostschweiz (SUFO)
    Sozialdemokratische Partei der Schweiz
    Stiftung Bergwaldprojekt
    Transition Town Zürich
    V-Zug
    Veg and the City by Changesolutions GmbH
    Verein fair-fish
    Verein Interkulturelle Gärten
    Verein Naturwerk
    Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) Luzern
    Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) Schwyz
    weAct
    WWF Aargau
    WWF Bern
    WWF Graubünden
    WWF Luzern
    WWF Schweiz
    WWF Schwyz
    WWF Solothurn
    XING Community Winterthur
    Zerotracer (Designwerk GmbH)

    Sei Teil davon - als Helfer oder Eventmanager!

    Das Filme für die Erde Festival wird gleichzeitig an 14 Orten durchgeführt. Darum brauchen wir 60-80 Helfer, welche für die Schüler schauen, die beiden Apéros durchführen, die DVDs verschenken, auf der Bühne die lokalen Ansprachen halten und den Besuchern Fragen beantworten können. Du wirst viel Spass haben, hinter die Kulissen eines weltweit einzigartigen Events schauen und sicher neue Freunde gewinnen, die Deine Interessen teilen.

    Wir sind sehr dankbar, dass es Euch gibt und darum möchten wir jedem Mithelfer und jeder Mithelferin eine Filme für die Erde Mitgliedschaft bis Ende Jahr schenken. Unser Partner Faircustomer schenkt zudem jedem einzelnen eine praktische Wasserspar-Duschbrause!

    Zudem findet der Helfer-Workshop am 12. Mai im Clouds statt, beinahe über den Wolken, im höchsten Haus Zürichs! Und die, welche sich etwas mehr einsetzen wollen und die Gesamtleitung für einen Austragungsort mittragen möchten (Eventmanager), dürfen wir am 27.4. im Haus Hiltl begrüssen:

    Das Bewusstsein Richtung Nachhaltigkeit zu ändern, darf doch auch Spass machen!

    Hier melden sich Helfer an, hier Eventmanager

    Trailer der Filme

    Hauptfilm: Die Vision der Wangari Maathai



    Unsere Erde: Schulfilm am morgen für Mittelstufen



    Die 4. Revolution: Schulfilm am Mittag für Oberstufen, Kantonschulen und Erwachsene




    unterstützt durch: